Aktuelles

26.10.2016: Beratungskonzept bietet im Bereich Business Process Outsouring interessante Möglichkeiten zur Verbesseung der Geschäftsprozesse.

13.02.2016: Beratungskonzept gibt zum 29.02.2016 seinen Bürositz in München wieder auf. Alle Leistungen werden weiterhin wie gewohnt vom Firmensitz in Bad Wiessee aus angeboten.

01.01.2014:
Beratungskonzept hat seinen Bürositz von Ottobrunn nach München verlegt. Die neue Büroadresse lautet: Landwehrstr. 61, 80336 München. Sie erreichen das Büro vom Hauptbahnhof zu Fuß in 10 min. Die U-Bahn-Satiton Theresienwiese ist zu Fuß nur 5 min entfernt.

10.01.2013: Entschärfte Insolvenzantragspflicht für überschuldete Unternehmen. Der Gesetzgeber hat die bis 31.12.2013 befristete Erleichterung im Insolvenzrecht für überschuldete Unternehmen jetzt unbefristet verlängert. Für Unternehmen, die bei Überschudlung einen Insolvenzantrag hätten stellen müssen, bleibt es jetzt bei der Regelung, dass bei Vorliegen einer positiven Fortführungsprognose kein Insolvenzantrag wegen Überschuldung gestellt werden muss. mehr...

02.11.2012: Beratungskonzept hat ein Qualitätsmanagementsystem eingeführt, das den Anforderungen der Norm DIN EN ISO 9001:2008 entspricht. Beratungskonzept stellt hohe Ansprüche an die Qualität der angebotenen Beratungs- und Coachingdienstleistungen.

24.10.2012: Kooperationen von Unternehmensberatern und Steuerberatern schaffen auf vetrauensvoller, zuverlässiger und fachkompetenter Basis einen echten Mehrwert für alle Beteiligten. mehr...

01.10.2012: Beratungskonzept hat in München ein Büro eröffnet und bietet die Beratungs- und Coachingleistungen auch dort an.
Die Adresse lautet: Baierbrunner Str. 39 in 81379 München, direkt an der S-Bahn / BOB-Haltestelle "Siemenswerke".

26.08.2012: Für klein- und mittelständische Betriebe ist es oft schwierig, in Krisenzeiten den Kontokorrentrahmen bei den Banken aufrecht zu erhalten bzw. zu erweitern. Eine echte Alternative dazu sind Beteiligungsgesellschaften, die neuerdings auch mit relativ kleinen Beträgen ab 10.000,00 EUR in Form von befristeten Beteiligungen Kapital zur Verfügung stellen. mehr...


17.02.2012: 80 Prozent der Arbeitslosen, die von den Arbeitsagenturen mit einem Gründungszuschuss gefördert wurden, sind auch eineinhalb Jahre nach der Gründung noch selbständig. Weitere zehn Prozent sind wieder sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Insgesamt sind damit mehr als 90 Prozent der Geförderten in den Arbeitsmarkt integriert, berichtet das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).
mehr...

13.02.2012: Der steuerliche Abzug von Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer ist ein Dauerbrenner. Nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts gilt dies lediglich nicht, wenn für die betriebliche oder berufliche Tätigkeit kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung steht, oder wenn das Arbeitszimmer den Mittelpunkt der gesamten betrieblichen und beruflichen Tätigkeit bildet (Az.: 2 BvL 13/09). Dies hat nun auch der Bundesfinanzhof in zwei aktuellen Entscheidungen nochmals unterstrichen (Az.: VI R 71/10 und VI R 13/11).
mehr...

27.01.2012: Ab 01.03.2012 tritt das neue Insolvenzrecht in Kraft: Das "Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen (ESUG)" fördert die Sanierung, statt zu  liquidieren. Bei einer drohenden Zahlungsunfähigkeit soll der Schuldner drei Monate lang vor Zwangsvollstreckungen geschützt werden, während er unter Aufsicht eines Sachwalters einen Sanierungsplan ausarbeitet. Gerichte sollen nur noch ausnahmsweise eine Eigenverwaltung des Schuldners ablehnen. Außerdem sollen Gläubiger mehr Mitspracherechte erhalten, etwa bei der Auswahl des Insolvenzverwalters.
mehr...

01.11.2011: Stefan Steck ist auch gelisteter Berater bei der KfW für Unternehmen in der Krise. Der  "Runde Tisch" oder die "Turn Around Beratung" wird von der KfW gefördert.

13.06.2011: Der Verband der KMU-Berater hat im letzten Herbst eine Umfrage bei seinen Beratungsunternhmen durchgeführt. Diese Studie kommt u. a.  zum Ergebnis, dass die Nachfrage nach Beratungsdienstleistungen in KMU-Betrieben weiter steigt und die Professionalität der KMU-Berater den Herausforderungen des wachsenden Beratermarktes gewachsen ist.